zum Directory-modus

Aufklärung von Reaktionsmechanismen (gesamt)

Untersuchung der Stereochemie

Der Mechanismus einer Reaktion lässt häufig nur einen bestimmten stereochemischen Verlauf zu, so dass von allen theoretisch denkbaren Stereoisomeren eines Produktes nur eine kleine Auswahl oder sogar nur ein Einziges gebildet wird. Bei anderen Reaktionen schränkt der Mechanismus die stereochemische Vielfalt der Produkte in keiner Weise ein.

Hinweis
Für die Untersuchung von Reaktionsmechanismen ergibt sich daraus die Möglichkeit, von der Art und Vielfalt der bei einer Reaktion gebildeten Stereoisomeren auf wichtige Aspekte des Mechanismus zu schließen.
Beispiel

Bei SN2-Reaktionen wird z.B. die Stereochemie des Produktes durch die Art des Übergangszustandes auf ein bestimmtes Stereoisomer eingeschränkt.

Abb.1
Seite 7 von 16