zum Directory-modus

Reaktionen der Alkene

Die Ozonolyse von Alkenen mit anschließender Reduktion: Reduktive Spaltung

Um aus dem Sekundärozonid die entsprechenden Aldehyde bzw. Ketone als Produkte zu erhalten und um eine Weiteroxidation der Produkte durch das entstehende H2O2 zu vermeiden, wird das Sekundärozonid in der Regel unter reduktiven Bedingungen gespalten. Die drei häufigsten Methoden sind nachfolgend gezeigt:

Abb.1
Seite 30 von 60