zum Directory-modus

Alkene

Cycloalkene: Einführung

Cycloalkene unterscheiden sich in ihren chemischen Eigenschaften und ihrem Reaktionsverhalten in der Regel kaum von den Alkenen. Durch ihre ringförmige Struktur weisen sie jedoch manchmal Besonderheiten auf, die im Folgenden beschrieben werden.

Cycloalkene sind ringförmige Kohlenwasserstoffe mit mindestens einer Doppelbindung im Ring. Das kleinste Cycloalken, Cyclopropen, ist außerordentlich gespannt und reaktiv. Cyclopenten, Cylcohexen und die höheren Cycloalkene besitzen nur eine geringe Ringspannung.

Mouse
Mouse
Mouse
Mouse
Cyclopropen
Cyclobuten
Cyclopenten
Cyclohexen

Bei der Benennung der Cycloalkene geht man genauso vor wie bei den linearen Alkenen. Dabei werden die Kohlenstoff-Atome so nummeriert, dass sich die Doppelbindung bzw. eine der Doppelbindungen immer zwischen den Kohlenstoff-Atomen eins und zwei befindet. Die Stellung der Doppelbindung muss im Namen nicht angegeben werden, da ein cyclisches Molekül nicht über einen Anfang oder ein Ende verfügt.

Cyclobuten
1,3-Cyclohexadien
4-Ethylcyclohexen, nicht 5-Ethylcyclohexen
Seite 13 von 16