zum Directory-modus

Chemikalienrecht

Das Sicherheitsdatenblatt nach GefStoffV

Hinweis
Der zweite Abschnitt § 6 der Gefahrstoffverordnung verpflichtet den Hersteller, Importeur oder Inverkehrbringer einer gefährlichen Zubereitung, eines gefährlichen Stoffes oder besonderer, krebserregender Gefahrstoffe bei dem Inverkehrbringen ein Sicherheitsdatenblatt für diese Stoffe oder Zubereitungen anzufertigen.

Dieses Sicherheitsdatenblatt dient dazu, jedem Benutzer die nach den EG-Richtlinien notwendigen toxikologischen, ökologischen, medizinischen, physikalisch-chemischen und sicherheitstechnischen Daten zu vermitteln. Die Sicherheitsblätter liefern auch die Grundlage für alle Maßnahmen, die zum Gesundheits- und Umweltschutz beim Umgang mit diesen Stoffen zu beachten sind. Für berufsmäßige Abnehmer muss spätestens bei der ersten Lieferung des betreffenden Stoffes unaufgefordert ein Sicherheitsdatenblatt beigelegt werden, während private Abnehmer kein Recht auf die Mitlieferung von Sicherheitsdatenblättern haben.

Bei Stoffen oder Zubereitungen, die vorwiegend von privaten Abnehmern genutzt werden (z.B. Anstrichfarben), sind Informationen mitzuliefern, die alle nötigen Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz enthalten - dieses muss aber kein gesondertes Sicherheitsdatenblatt sein. Sollte der berufliche Abnehmer jedoch ein Sicherheitsdatenblatt wünschen, ist dieses vom Inverkehrbringer nachzuliefern. Insbesondere wenn der berufliche Abnehmer Betriebsanweisungen für den Umgang mit diesen Stoffen oder Zubereitungen erstellen muss, sind Sicherheitsdatenblätter eine zuverlässige Quelle zum sicheren Umgang.

Informationen im Sicherheitsdatenblatt

Ein Sicherheitsdatenblatt muss nach der EG-Richtlinie 91/155/EG die folgenden Informationen beinhalten:

  • Stoff/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung
  • Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen
  • mögliche Gefahren
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Maßnahmen zur Brandbekämpfung
  • Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
  • Handhabung und Lagerung
  • Expositionsbegrenzung und persönliche Schutzausrüstung
  • physikalisch-chemische Eigenschaften
  • Stabilität und Reaktivität
  • Angaben zur Toxikologie
  • Angaben zur Ökologie
  • Hinweise zur Entsorgung
  • Angaben zum Transport
  • Vorschriften
  • sonstige Angaben

Die Reihenfolge der Gliederungspunkte ist nicht zwingend, sollte im Sinne einer Vereinheitlichung und des schnellen Auffindens der gesuchten Information jedoch übernommen werden. Ein Leitfaden zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern kann der Technischen Regel Gefahrstoffe 220 entnommen werden.

Seite 8 von 31