zum Directory-modus

PIC-Mikrocontroller

Datenspeicher

Bei den meisten Mitgliedern der PIC16-Familie ist der Datenspeicher in zwei bis vier Bänke aufgeteilt. Bei den PIC16C5X enthält jede Bank 32 Register, davon 8 Special-Function-Register. Diese 8 Register finden wir auch bei allen größeren PIC16 an den Adressen 0 bis 7 wieder.

Tab.1
Adressierung des PIC-Controllers
AdresseNameFunktion
0INDFbenutzt für indirekte Adressierung
1TMR08-Bit-Timer
2PCProgram Counter
3STATUSStatus Register
4FSRFile Select Register (Zeigerregister)
5PORTA(4 Pins, es haben nur die Bits 0 bis 3 eine Bedeutung)
6PORTBDatenein-/Ausgabe
7PORTC (von PIC16C5xX nur bei PIC16C55 und '57)Datenein-/Ausgabe

INDF: Die Adresse 0 ist reserviert für indirekte Adressierung, d.h. es bekommt nur in Verbindung mit dem FSR (File Select Register) einen Sinn. Dabei wird das Register, auf welches das FSR zeigt, angesprochen, als hätte es die Adresse 0. Damit wird es möglich, eine Reihe von zusammenhängenden Registern durch eine Schleife ohne großen Programmieraufwand anzusprechen. Mit der Anwendung der direkten Adressierung müsste jedes einzelne Register mit seiner bestimmten Adresse angesprochen werden.

Seite 6 von 10