zum Directory-modus

PIC-Programmierung

Befehl IORWF

Äquivalent-Verknüpfung von Register f und W-Register
Tab. 1
IORWF: ODER-Verknüpfung von f mit W
Syntax: IORWF f,d
Operanden:0 ≤ f ≤ 127 d = [0,1]
Operation:(W) .OR. (f) → (destination)
Zyklen:1
Wörter:1
Beeinflusste Flags:Zero
Code:00 0100 dfff ffff

Der Befehl stellt eine Äquivalent-Verknüpfung des Inhaltes des angesprochenen Registers mit dem Inhalt des W-Registers her. Eine solche Verknüpfung bewirkt, dass im Ergebnis ein Bit nur dann gesetzt ist, wenn die beiden entsprechenden Bits im Register und im W-Register den gleichen Zustand hatten. Das Ergebnis wird wie üblich für d=0 im W-Register, für d=1 im Register abgelegt.

Beispiel
Tab.2
Äquivalent-Verknüpfung
Inhalt W-Register 00101110
Inhalt Register 10110101
Ergebnis 01100100

   ; Das Register OPERAND enthält z.B. 55h, das W-Register 
   
   IORWF OPERAND,1
   
   ; Anschließend ist OPERAND=00h und W=Aah 
   ; Alle Bits sind ungleich, hier ist das Ergebnis im W-Register Null, deshalb wird das Zero-Flag gesetzt  
                     
Seite 21 von 36