zum Directory-modus

PIC-Direktiven

DB /#DEFINE

DB Deklariert Daten von einem Byte

db expr [,expr, ..., expr]

Reserviert Speicher-Bytes. Mehrere Ausdrücke füllen weitere Bytes im Speicher bis zum Ende des Ausdrucks. Bei einer ungeraden Zahl von Ausdrücken wird das letzte Byte mit einer Null gefüllt.

Beispiel

db 't', 0x0f, 'e', 0x0f, 's', 0x0f, 't', '\n'

#DEFINE

Definiert ein Platzhalter-Label

#define name [string]

Diese Direktive definiert ein Platzhalter-Label. Immer wenn "name" im Assembler-Code erkannt wird, wird "string" ersetzt und, falls möglich, ausgewertet. Dieser Direktiv-Befehl emuliert den ANSI 'C' Standard für #define. Symbole, die mit dieser Methode definiert wurden, sind bei Verwendung von PICMASTER oder MPSIM nicht sichtbar.

Beispiel

#define length 20

#define control 0x19,7

#define position (X,Y,Z) (y-(2*Z+X))

.

.

.

test_label dw position(1, length, 512)

bsf control ; set bit 7 in f19

Seite 4 von 26