zum Directory-modus

Messung der Strömungsgeschwindigkeit

Einleitung

Die Strömung ist definiert als eine gerichtete Bewegung von z.B. Flüssig- oder Gasmolekülen. Es gibt verschiedene Arten von Strömungen, die von vielen verschiedenen Parametern abhängen.

Die so genannten Strömungswächter werden zur Überwachung der Strömungsgeschwindigkeit von Flüssigkeiten und Gasen verwendet. Sie reagieren über eine Veränderung des Wärmetransportes und erfüllen meist lediglich eine qualitiative Funktion. Der Sensor wird in das zu messende Medium eingetaucht und erwärmt. Diese Wärme wird beim strömenden Medium abgeführt. Steht das Medium, so heizt sich der Sensor auf. Die Temperaturdifferenz zwischen dem Medium und dem Sensor wird gemessen und beim Überschreiten eines Schwellwertes wird über eine elektrische Schaltung ein optisches oder akustisches Signal ausgelöst.

Um jedoch eine quantitative Messung der Strömungsgeschwindigkeit zu erreichen benutzt man Sensoren, die nach folgenden Prinzipien arbeiten:

  • Hitzdraht-Anemometer, nutzen die Wärmeableitung durch Strömung (wie bei den Strömungswächtern)
  • Flügelrad-Anemometer, messen die Rotationsgeschwindigkeit eines Propellers
<Seite 1 von 3