zum Directory-modus

Messung der Gaskonzentration

Pellistoren

Anders ist das Prinzip bei den Pellistoren, hier hat man eine Pille aus z.B. Aluminiumoxid, in die ein Draht aus Palladium (Pd) oder Platin (Pt) eingelassen ist, der als Heizdraht fungiert. Die Oberfläche dieser Pille wird mit einer katalytisch wirkenden Schicht aus Platin oder Palladium versehen. Der eingelassene Draht erhitzt die Pille auf mehrere Hundert °C und bewirkt so, dass alle brennbaren Gase vom adsorbierten Sauerstoff oxidiert werden. Die Wärme, die dabei entsteht, hat eine messbare Widerstandsänderung des Pt-Heizdrahtes zur Folge, da Pt als PTC-Temperatursensor reagiert. Eine weitere Pille wird als Referenz so angeordnet, dass sie keinen Kontakt zum Gas hat. Durch Zusammenschaltung der beiden Drähte über eine Messbrücke kann die Störung der Außentemperatur kompensiert werden.

Abb.1
Aufbau eines Pellistors
Seite 3 von 4