zum Directory-modus

Flüssigkeiten: Einführung

ChemieAllgemeine ChemieFlüssigkeiten

In Feststoffen haben Teilchen feste Plätze. Es überwiegen starke Anziehungskräfte. Gase besitzen keine räumliche Ordnung. Die Teilchen im Gas haben, aufgrund sehr geringer Kräfte, freie Beweglichkeit. Flüssigkeiten sind eine Zwischenform. Ihre Teilchen besitzen keine festen Plätze, doch sind die zwischenmolekularen Kräfte noch so stark, dass die Anziehungskräfte überwiegen.

Autor

  • Prof. Dr. Volker Schubert
  • Prof. Dr. Gernot Reininger
  • Ann Seidel

Lernziel

  • Unterschiede der Teilchenanordnung und Teilchenbewegung der einzelnen Aggregatzustände verstehen.
  • Ein Verständnis gewinnen, wie sich Flüssigkeiten verhalten.
  • Vertraut sein mit den Begriffen Diffusion, Viskosität und Oberflächenspannung.

Wichtige Schlüsselworte in dieser Lerneinheit

Flüssigkeit, Diffusion, Viskosität, Brownsche Molekularbewegung, Polarität, Aggregatzustand, Dipol, dipolare Wechselwirkung, Oberflächenspannung,