zum Directory-modus

Geschwindigkeitsverteilung

ChemieAllgemeine ChemieGase

Gase verhalten sich infolge schwacher zwischenmolekularer Wechselwirkungen physikalisch weitgehend ähnlich und werden deshalb zunächst mit dem Modell das idealen Gases beschrieben. Verfeinerte Betrachtungen unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen und des Eigenvolumens der Gasmoleküle ermöglichen exaktere Berechnungen des Verhaltens von Gasen.

Autor

  • Prof. Dr. Gernot Reininger
  • Prof. Dr. Volker Schubert

Lernziel

  • Modell des idealen Gases
  • Geschwindigkeitsverteilung
  • Gesetz von Boyle und Mariotte
  • Gesetz von Gay-Lussac

Wichtige Schlüsselworte in dieser Lerneinheit

Gas, Aggregatzustand, ideale Gase, Partialdruck, Wechselwirkung, Modellpotenzial, Van-der-Waals-Kräfte, Gasmischung, Gay-Lussac'sches-Gesetz