zum Directory-modus

LCAO-Methode für homonukleare zweiatomige Moleküle

p-Orbital-Kombinationen

Zur Behandlung von zweiatomigen Molekülen aus Atomen mit p-Elektronen müssen zunächst die Bedingungen für die Kombination von p-Orbitalen betrachtet werden.

Es ergeben sich drei Kombinationsmöglichkeiten:

  1. Die Kombination eines px-AOs mit einem weiteren px-AO zu je einem bindenden und einem antibindenden σ-Molekülorbital.
  2. Die Kombination von py-AO mit einem weiteren py-AO zu je einem bindenden und einem antibindenden π-Molekülorbital.
  3. Die Kombination von pz-AO mit einem weiteren pz-AO zu je einem bindenden und einem antibindenden π-Molekülorbital.
Seite 4 von 16