zum Directory-modus

Aufbauprinzip des Periodensystems

Besetzung von Orbitalen: Besetzungsregeln

Für die Besetzung der Atomorbitale mit Elektronen im Grundzustand gibt es drei wichtige Regeln:

Energie-Prinzip
Die freien Orbitale werden in der energetischen Reihenfolge aufgefüllt, d.h. zunächst werden die Orbitale mit der niedrigsten Energie besetzt.
Pauli-Prinzip
Ein Orbital kann mit höchstens zwei Elektronen besetzt werden, die sich im Spin unterscheiden. Man nennt diese beiden Elektronen gepaart. Den unterschiedlichen Spin stellt man durch eine Pfeilspitze dar, die entweder nach oben oder nach unten zeigt.
Hund'sche Regel
Werden entartete Orbitale (Orbitale mit gleicher Energie) besetzt, so werden zunächst alle einfach mit Elektronen mit dem gleichen Spin besetzt. Sind alle entarteten Orbitale mit Elektronen mit dem gleichen Spin besetzt, beginnt die Auffüllung mit einem Elektron mit entgegengesetztem Spin.

Literatur

Kühl, O. (August 2012): Allgemeine Chemie. 1. AuflageWiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA , 220, ISBN: 978-3-527-33198-7
Seite 6 von 6>