zum Directory-modus

Nuklidkarte

Isobare

Isobare sind Kerne mit gleicher Massenzahl (Nukleonenzahl; A).

Für Isobare gilt:
A = Z + N = kontant

Da sie sich in ihren Kernladungszahlen (Ordnungszahl, Protonenzahl; Z) und ihrer Neutronenzahl (N) unterscheiden und lediglich die Summe ihrer Kernbausteine konstant bleibt, sind sie Vertreter unterschiedlicher chemischer Elemente und besetzen damit unterschiedliche Positionen im Periodensystem der Elemente.

Abb.1

In der Nuklidkarte stehen Isobare auf Linien, die unter einem Winkel von 45° gegenüber der N-Achse abfallen.

Beispiele für Isobare sind:
Ti 22 50        V 23 50        Cr 24 50
Seite 6 von 7