zum Directory-modus

Pufferlösungen

Beispiel 3

Ein Essigsäure/Acetatpuffer mit Säureüberschuss [HAc] = 1,6  molL-1 und [Ac] = 0,4  molL-1 soll wie oben mit 0,1  molL-1  NaOH versetzt werden. Der pH-Wert des Puffers berechnet sich zunächst nach:

pH = p K a + lg ( [ Ac - ] [ HAc ] ) = 4,75 + lg ( 0,4 1,6 ) = 4,15

Nach Zusatz von NaOH ergibt sich:

pH = p K a + lg ( [ Ac - ] + [ NaOH ] [ HAc ] [ NaOH ] ) = 4,75 + lg ( 0,4 + 0,1 1,6 0,1 ) = 4,25     Δ pH = 0,12

Die pH-Änderung fällt stärker aus als beim 1:1-Puffer, die Pufferkapazität ist also niedriger.

Seite 8 von 11