zum Directory-modus

Experimente

Verteilungsgleichgewicht

Abb.1
Scheidetrichter mit zwei Phasen

Das Nernst'sche Verteilungsgesetz gilt, wenn bei der Verteilung eines Stoffes zwischen zwei nicht oder begrenzt mischbaren Phasen im Gleichgewicht das Verhältnis der Konzentrationen des Stoffes in den beiden Phasen bei gegebener Temperatur konstant und von der Gesamtmenge des Stoffes unabhängig ist:

[ A ] 1 [ A ] 2 = K
Legende
[ A ] 1 -Konzentration des Stoffes A in der Phase 1
[ A ] 2 -Konzentration des Stoffes A in der Phase 2
K -Verteilungskoeffizient
Seite 7 von 13