zum Directory-modus

Schlagzähes Polystyrol

Lösungs-Verfahren (kontinuierlich)

Nach der Vorpolymerisation wird die Reaktionslösung in Rührkesseln, Turmreaktoren oder Kaskaden aus beiden Reaktortypen bei Temperaturen von bis zu 180 °C polymerisiert. Hierbei werden Styrolumsätze von über 90 % angestrebt. Anschließend wird das Rohprodukt entgast, die überschüssigen Lösungsmittel- und Styrolanteile werden dem Prozess wieder zugefügt.

Vorteile:

  • einheitliche Produktchargen, kaum Qualitätsschwankungen
  • hohe Umsatzraten

Nachteile:

  • keine Flexibilität, häufig nur eine Produktform herstellbar, Umstellung teuer
  • schwierige Reaktionsführung wegen hoher Wärmeentwicklung

Vertiefung: Verschiedene Fließbildschemen zum Lösungsverfahren

Seite 3 von 4