zum Directory-modus

Rektifikation: Funktion und Aufbau von Rektifikationsanlagen

Verdampfer

Als Verdampfer werden in kontinuierlichen Rektifikationskolonnen in der Regel Wärmetauscher eingesetzt. Ein typischer Rohrbündel-Wärmetauscher ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Abb.1
Typischer Verdampfer

Bei diesem Umlauf-Verdampfer wird die zu verdampfende Flüssigkeit von unten durch das Rohrbündel gegeben. Dieses Rohrbündel wird vom Wärmeträger umspült und damit erwärmt. Dadurch kommt es zu einer Teilverdampfung der Flüssigkeit, die wieder in die Kolonne gegeben wird, wo sich Dampf und Flüssigkeit wieder trennen. Die Flüssigkeit fließt erneut durch den Verdampfer, der Dampf steigt in der Kolonne auf.

Bei wenig viskosen Substanzen kann auf die Pumpe verzichtet werden, da die Dichteunterschiede den entsprechenden Umlauf bewirken. Bei viskosen Flüssigkeiten sorgt die Pumpe für den schnellen Umlauf der zu verdampfenden Flüssigkeit. Dieses führt gleichzeitig zu einer Erhöhung der Turbulenzen und einer verbesserten Wärmeübertragung.

Am Verdampfer ist eine Ausschleusungsmöglichkeit für Gase, die sich im Wärmeträger gelöst haben, vorzusehen, da sich solche Gase sonst im Verdampfer anreichern würden, was zu einer verminderten Wärmeübertragung führen würde.

Vertiefung: Die Auswahl des Wärmeträgers

Seite 8 von 12