zum Directory-modus

Acide Katalysatoren

Stark saure Zentren

Stark saure Zentren haben ein H0 von ca. -8. Die Zeolithe haben in der Regel ein Si/Al-Verhältnis von größer 10. Sie lassen sich wie folgt beschreiben:

  • Hohe Stabilität des Si/Al-Gitters
  • Hohe Beständigkeit in Säuren
  • Geringe Stabilität in Basen
  • Niedrige Konzentration von Säuregruppen mit hoher Säurestärke

Sie werden vornehmlich für Spaltreaktionen eingesetzt, beim so genannten katalytischen Spalten. Katalytisches Spalten ist ein Prozess bei der Erdölaufarbeitung, in dem langkettige, hochsiedende Kohlenwasserstoffe in kürzere Moleküle gespaltet werden.

Mit der Einführung des Houdry-Prozesses in den USA 1936 verdrängte es das bis dahin dominierende thermische Spalten. Diese Entwicklung wurde durch den großen Bedarf an qualitativ hochwertigen Treibstoffen während des zweiten Weltkrieges beeinflusst, denn ein Vorteil des katalytischen Spaltens ist neben der niedrigeren Temperatur und der höheren Konversionsrate die Bildung eines größeren Anteils an C3- und C4-Kohlenwasserstoffen, isomeren Alkanen und Aromaten.

Abb.1
Seite 6 von 6>