zum Directory-modus

Vertiefung: Fließschema einer Adsorptionsanlage zur Reinigung von Abgasen

Für den quasikontinuierlichen Betrieb sind mehrere Adsorber notwendig, damit nach Erschöpfung eines Adsorbers dieser regeneriert werden kann und ein weiterer Adsorber zur Abgasreinigung verfügbar ist. Die Abbildung zeigt das Schema einer Adsorptionsapparatur zur Abgasreinigung mit zwei Adsorbern und Zusatzeinrichtungen :

Abb.1
Adsorptionsverfahren zur Entfernung organischer Verbindungen aus dem Abgas

Die Abluft wird über den Adsorber geleitet, wo die organischen Komponenten adsorbiert werden. Wenn die Kapazität des Adsorbers erschöpft ist, muss auf den zweiten Adsorber umgeschaltet werden. Der erste Adsorber wird dann mit Wasserdampf desorbiert. Das Desorbat spaltet sich nach dem Abkühlen in eine organische und eine wasserhaltige Phase und kann so getrennt werden. Da die Adsorptionskapazität des Adsorbers aufgrund nicht desorbierbarer Komponenten nach einiger Zeit erschöpft ist, ist eine Regeneration mit Frischluft erforderlich. Gegebenenfalls ist ein dritter Adsorber notwendig, damit eine Abkühlphase eingelegt werden kann, bevor das Abgas über das regenerierte Adsorbens geleitet wird.

Eine solche Arbeitsweise kann auch erforderlich werden, wenn selbst kurzzeitige Emissionsspitzen vermieden werden müssen, um entsprechende Vorschriften zur Emissionsbegrenzung einzuhalten.