zum Directory-modus

Adsorbentien

Poren

Die wesentlichen Eigenschaften eines Adsorbens sind die spezifische Oberfläche und die Porosität.

Bei der spezifischen Oberfläche eines Adsorbens muss zwischen innerer und äußerer Oberfläche unterschieden werden, wobei die äußere Oberfläche gegenüber der inneren Oberfläche nahezu zu vernachlässigen ist. Die innere Oberfläche ergibt sich aus den Flächen der Porenwände.

Ein wichtiger Parameter für die Porosität eines Materials ist der mittlere Porenradius. Allgemein unterscheidet man zwischen Mikroporen, Mesoporen und Makroporen.

Die Mehrzahl der Adsorbentien besitzen Poren mit Durchmessern, die mindestens zwei, oft sogar alle drei Porengrößenbereiche umspannen. In den wenigsten Fällen ist die Porengrößenverteilung homogen.

Tab.1
PorenDurchmesser (nm)
Mikroporen < 2
Mesoporen 2 50
Makroporen > 50
Abb.1

Anschauliches: Mikroskopaufnahme eines porösen Materials

Vertiefung: Einfluss der Porenart auf den Verlauf der Sorptionsisotherme

Seite 8 von 10