zum Directory-modus

Adsorption an Festkörperoberflächen

Einflussfaktoren auf die Adsorption

Ausmaß und Art der Adsorption hängen von mehreren Faktoren ab:

  • Von der chemischen Natur des Adsorptivs: Aus einem Gemisch mehrerer Komponenten können einige adsorbiert, andere nicht adsorbiert werden (selektive Adsorption)
  • Von der chemischen Natur des Adsorbens
  • Von der Struktur der Oberfläche: Verschiedene kristallographische Ebenen desselben Adsorbens können unterschiedliche Adsorptionseigenschaften haben (Flächenspezifität der Adsorption)
  • Vom Druck pi des Adsorptivs i in der Gasphase, bzw. von der Konzentration ci des Adsorptivs i in der flüssigen Phase
  • Von der Temperatur
  • Von der Gegenwart anderer Adsorptive. Fest gebundene Adsorpte können andere schwach gebunde Adsorpte vom Adsorbens verdrängen (Verdrängungsadsorption).
  • Da die adsorbierten Teilchen miteinander wechselwirken können, hängt die Adsorptionsenthalpie vom Bedeckungsgrad θ einer Oberfläche ab. Stoßen die Teilchen sich gegenseitig ab, wird die Adsorptionsenthalpie mit steigendem Bedeckungsrad weniger exotherm. Die Teilchen lagern sich in größtmöglichem Abstand zueinander an, solange nicht ein hoher Bedeckungsgrad und Packungseffekte eine bestimmte Ordnung erzwingen. Wenn die adsorbierten Teichen einander anziehen, lagern sie sich auf der Oberfläche zu Gruppen zusammen, die an den Rändern weiter wachsen.
Seite 6 von 11