zum Directory-modus

Ethylamin-Zerfall - Beispiel einer kinetischen Analyse

Halbwertszeit

Die Halbwertszeit t½ ist die Zeit, nach der der Anfangsdruck des Ethylamins auf die Hälfte abgesunken ist, also nur noch die Hälfte des Ethylamins vorhanden ist. Es gilt:

p1 ( t½ ) = p1 ( 0 ) 2

Einsetzen in die logarithmierte Form des integrierten Reaktionsgeschwindigkeit-Gesetzes ergibt:

ln ( p1 ( t½ ) p1 ( 0 ) ) = ln ( 1 2 ) = - k1 t½ t½ = ln ( 2 ) k1

Der Abfall auf die halbe Anfangskonzentration in einer Zeit ln ( 2 ) / k1 ist unabhängig von der Anfangskonzentration des Ethylamins. Demgemäß ist k1 aus dem p1-t-Diagramm unmittelbar ablesbar. Das Resultat ist allerdings wesentlich ungenauer als der durch die Anpassung an das integrierte Reaktionsgeschwindigkeit-Gesetz erhaltene k1-Wert.

Seite 6 von 6>