zum Directory-modus

Technische Anwendungen der Elektrolyse

Technische Anwendungen

Elektrolytische Verfahren sind von großer technischer Bedeutung. Sie finden ihre Anwendung in der Herstellung und Reinigung von Metallen durch Schmelzelektrolyse u. elektrolytische Raffination (insbesondere bei Al, Ca, Cu, Zn), aber auch bei der Herstellung von Gasen wie Wasserstoff, Sauerstoff und Halogenen oder bei der Produktion von Wasserstoffperoxid, Persulfaten und anderen Peroxiden. Weitere Anwendungsgebiete sind die Elektrokristallisation von Metallen, die elektrochemische Metallbearbeitung, die Bestimmung von Metallen durch Elektrogravimetrie, und die Photoelektrolyse.

Die Galvanotechnik gliedert sich in zwei Bereiche. Der Galvanoplastik, die der Herstellung und der Reproduktion von Gegenständen durch elektrolytischer Abscheidung dient und der Galvanostegie, durch die Oberflächen von Metallen veredelt werden, z. B. das Verchromen und die anodische Oxidation von Aluminium (Eloxal-Verfahren).

Ein weiteres Feld der Elektrolyse ist die Abwasserentgiftung, aber auch in der organischen Chemie haben elektrolytische Verfahren spezielle Anwendung gefunden, z. B. bei der Herstellung von Adipinsäuredinitril und Tetraalkylblei.

<Seite 1 von 7