zum Directory-modus

Tutorial MenueStufenreaktionenLerneinheit 14 von 17

Polyurethane I - Grundlagen

Zusatzstoffe

Katalysatoren

Abb.1
Diazobicylco[2.2.2]octan (DABCO)

Als Katalysator wird z.B. Diazobicylco[2.2.2]octan (DABCO) eingesetzt. DABCO geht über freie Elektronenpaare am Stickstoff eine Wasserstoff-Brückenbindung mit einem Hydroxy-Proton des Diols ein. Dadurch wird das Hydroxy-Sauerstoff-Atom stärker negativ polarisiert. Es bildet eine Bindung zu einem positiv polarisierten Isocyanat-Kohlenstoff aus. Dadurch erhält der Isocyanat-Stickstoff eine negative Teilladung. Mit einem seiner freien Elektronenpaare bindet er das Hydroxy-Proton. Dabei entsteht eine Urethanbindung. Die Wasserstoff-Brückenbindung zum Katalysator DABCO wird gelöst und kann die nächste Reaktion eingehen.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.2
Wirkungsweise von DABCO

Stabilisatoren

Bei der Polyurethansynthese werden vielfältige Stabilisatoren verwendet. Silicon-Polyether-Copolymere dienen als Schaumstabilisatoren, Carbodiimide, Epoxide oder Cyanate als Hydrolysestabilisatoren, sterisch gehinderte Phenole und andere reduzierende Substanzen verhindern Oxidation. Piperidine, Benzophenone oder Benzotriazole sorgen für UV-Stabilisierung.

Additive

Weitere Additive sind Treibmittel wie Pentan, Flammschutzmittel wie Phosphorsäureester und halogenierte Verbindungen, Farb- und Füllstoffe sowie Verstärkungsmittel, z.B. Glasfasern.

Seite 5 von 7