zum Directory-modus

Tutorial MenueRadikalische Polymerisation von StyrolLerneinheit 2 von 8

Erzeugung und Wachstum von Polymerradikalen

Radikalbildung (Initiation)

Radikale, wie sie zum Starten der Styrol-Polymerisation benötigt werden, können wegen ihrer kurzen Lebensdauer dem Reaktionsgemisch nicht als solche zugesetzt werden; sie müssen im Reaktionsgemisch erzeugt werden. Dies kann u.a. auf folgende Arten geschehen:

Ein Beispiel für eine Redoxreaktion, die zur Initiation von radikalischen Polymerisationen benutzt wird, ist die Reaktion von Fentons-Reagenz.

Fe2++ H2O2 Fe3++ HO+ OH

Großtechnische Styrol-Polymerisation

Bei der großtechnischen Polystyrol-Produktion werden die Radikale thermisch erzeugt

  1. durch Selbstinitiation des reinen Styrols (Styrol ist eines der wenigen Monomere, das ohne Zusätze, lediglich durch Erwärmen polymerisieren kann) oder
  2. durch Zugabe von Initiatoren, d.h. Stoffen, die leicht Radikale bilden.
<Seite 1 von 8