zum Directory-modus

Tutorial MenueFunktionspolymereLerneinheit 3 von 4

Polymere als Flockungshilfsmittel

Polyacrylamid als Flockungshilfsmittel

In der Wasseraufbereitung werden vor allem hochmolekulare Polyacrylamide als Flockungshilfsmittel eingesetzt. Dabei ist ein Einbau von ionischen Verbindungen oder deren Herstellung durch partielle Verseifung zu Polyacrylsäure bzw. Copolymerisation mit Acrylsäure hilfreich. Diese Polyelektrolyte tragen an jeder Wiederholungseinheit eine ionische Ladung. Acrylamid-Acrylsäure-Copolymere sind Beispiele für anionische Polyelektrolyte.

Abb.1
Acrylamid-Acrylsäure-Copolymer

Als kationische Polyacrylamide werden z.B. modifizierte Polyacrylamide eingesetzt, die quaternäre Ammoniumverbindungen enthalten.

Abb.2
Kationisch modifiziertes Polyacrylamid
Seite 5 von 8