zum Directory-modus

Tutorial MenueCopolymerisationLerneinheit 3 von 5

Statistische, alternierende, Block- und Pfropfcopolymere

Alternierende Copolymere

Alternierende Copolymere bestehen aus zwei Arten von Monomeren A und B, die in streng alternierender Folge (AB)n im Polymer enthalten sind.

Abb.1

Formal können solche streng alternierenden Copolymere als Homopolymere mit einer neuen Monomereinheit AB betrachtet werden.

Alternierende Copolymere entstehen bevorzugt dann, wenn die Comonomere Charge-Transfer-Komplexe bilden. Beispiele hierfür sind die Copolymerisation von Maleinsäureanhydrid mit Methylvinylether, Ethen oder Styrol.

Auch bei der Polymerisation von Schwefeldioxid mit Olefinen (z.B. But-1-en bzw. Cyclohexen) oder Vinylverbindungen werden alternierende Copolymere gebildet. Polybut-1-en-alt-schwefeldioxid wird bei der Herstellung elektronischer Leiterplatten als sehr empfindliches positives Photoresist verwendet.

Seite 2 von 19