zum Directory-modus

Tutorial MenueCopolymerisationLerneinheit 2 von 5

Copolymerisationsparameter

Einflussfaktoren auf die Copolymerisationsparameter - Lösemittel und Temperatur

Lösemittel und Temperatur haben im Allgemeinen kaum Einfluss auf die Copolymerisationsparameter.

Das Lösemittel wirkt sich nur auf die Konzentration der Monomere aus, wenn ein Monomer eine andere Löslichkeit aufweist als das andere.

Eine besonders große Temperaturabhängigkeit der Copolymerisationsparameter ist dagegen bei assoziierenden Monomeren zu erwarten, da die Assoziation stark von der Temperatur beeinflusst wird. Assoziationsvorgänge am Polymer machen sich besonders stark bemerkbar, wenn die Polymerisation heterogen ist und die Assoziation beider Monomere verschieden groß ist.

Ein Beispiel dafür ist die Copolymerisation von Acrylnitril und Methylacrylat. Die Abhängigkeit von der Temperatur der Copolymerisationsparameter ist dagegen bei nicht assoziierenden Monomeren (z.B. Styrol/Methylmethacrylat) viel geringer. Hier tritt praktisch keine Abhängigkeit von der Temperatur auf.

Tab.1
Temperaturabhängigkeit von Copolymerisationsparametern
MonomerpaarTemperatur in °Cr1r2
Acrylnitril/Methylacrylat200,70±0,201,22±0,20
300,86±0,051,25±0,15
501,50±0,100,84±0,05
601,25±0,100,67±0,10
800,50±0,050,71±0,012
Styrol/Methylmethacrylat350,50±0,020,44±0,02
600,52±0,030,46±0,03
900,54±0,030,49±0,03
1320,600,55
Seite 9 von 10