zum Directory-modus

Tutorial MenueSpezielle PolymerarchitekturenLerneinheit 3 von 3

Spezielle Polymerarchitekturen: Ringe

Exkurs: Blumenketten-Polymere

Kurze Ketten, die eine funktionelle Gruppen enthalten, sind mit einem Ring verknüpft, der dazu "passende" komplementäre Funktionen enthält. Die Abstände zwischen diesen müssen so beschaffen sein, dass es nicht zur Selbstkomplexierung kommt. Dann können sich mehrere dieser "Gänseblümchenmoleküle" als Pseudorotaxane zu einer Halskette zusammen lagern. Diese Gebilde werden im englischen Sprachraum "daisy chain polymers" genannt.

Abb.1

links: Anordnung der Monomere im Blumenketten-Polymer, rechts: vereinfachte Monomerform

Seite 9 von 10