zum Directory-modus

Tutorial MenueEinführung in die ZellbiologieLerneinheit 1 von 2

Zellaufbau und Zellorganellen

Mitochondrien

Die oft als Kraftwerke der Zelle bezeichneten Organellen produzieren den Großteil der als ATP verfügbaren Energie der Zelle.

Abb.1
Mitochondrien

Von einer Doppelmembran umschlossenes gewöhnlich bohnenförmig, oder rundes Organell.

Innere Membran in Falten und nach innen ausgestülpten Fächern: "cristae mitochondriales" kurz Christae.

Hauptfunktion Zellatmung (Atmungskette): ATP-Bildung unter Sauerstoff-Verbrauch.

Mitochondrien werden von zwei Membranen abgegrenzt: Die innere Membran umschließt die Matrix und bildet Falten und Einstülpungen, die als Cristae bezeichnet werden. Sie verleihen dem Mitochondrium eine riesige Oberfläche zur Optimierung der Elektronentransportkette, die an den inneren Membranen einen Protonengradienten aufbaut und diesen zur Synthese von ATP (oxidative Phosphorylierung) benutzt.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.2
Querschnitt durch ein Mitochondrium

Links und Literatur

Seite 5 von 11