zum Directory-modus

Tutorial MenueVitamin ALerneinheit 3 von 7

Vitamin A: Einbindung in den Stoffwechsel

Stoffwechsel

β-Carotin und die anderen Provitamine A werden in der Leber und in den Schleimhautzellen des Dünndarms zu Vitamin-A-Metaboliten umgewandelt, was verschiedenen Einflüssen (hemmend oder aktivierend) unterliegt. Ausgangspunkt für die Umwandlung in den Geweben des Körpers ist all-trans-Retinol oder all-trans-Retinal.

Zunächst wird all-trans-Retinol zu all-trans-Retinal oxidiert; die verantwortlichen Enzyme sind NAD-abhängig. In einem zweiten Schritt erfolgt die Oxidation von all-trans-Retinal zur all-trans-Retinsäure. Dieser Schritt ist irreversibel. Andere Stoffwechselvorgänge sind die Veresterung mit langkettigen Fettsäuren zur Speicherung, Phosphorylierung des all-trans-Retinols mit ATP zu all-trans-Reinylphosphat und eine weitere Umwandlung zu all-trans-Retinylmannosylphosphat, eine Isomerisierung der all-trans- in die 13-cis-Reihe, die Konjugation von all-trans-Retinol und all-trans-Retinsäure mit Glucuronsäure, sowie letztendlich der oxdidative Abbau zu inaktiven Ausscheidungsprodukten. Die Ausscheidung der Vitamin-A-Metaboliten erfolgt primär über die Galle und den Harn.

Abb.1
Vitamin-A-Metabolismus im Auge

RBP: Retinolbindungsprotein CRBP-I: zelluläres Retinolbindungsprotein I CRALBP: Retinalbindungsprotein IRBP: Interphotorezeptor-Retinoidbindungsprotein LRAT: Lecithin:Retinolacyltransferase 11cREH: 11-cis-Retinylesterhydrolase 11cROLDH: 11-cis-Retinol-Dehydrogenase

<Seite 1 von 11