zum Directory-modus

Tutorial MenueHormoneLerneinheit 2 von 5

Hormone - eine Einleitung

Steroidhormone

Im Säugerorganismus finden sich fünf Hauptklassen von Steroidhormonen.

  1. Gestagene (z.B. Progesteron aus Cholesterol)
  2. Androgene (z.B. Testosteron aus Progesteron)
  3. Östrogene (z.B. Estradiol aus Testosteron)
  4. Glucocorticoide (z.B. Cortisol aus Progesteron)
  5. Mineralcorticoide (z.B. Aldosteron aus Progesteron)

Bei Arthropoden findet sich ein einzelnes Steroidhormon, das Ecdyson. Die Steroidhormone bilden jeweils eine Familie, deren Mitglieder steroidähnliche Struktur und bestimmte biologische Wirkung besitzen. Die Bildung dieser Hormone geht vom Cholesterol oder einer verwandten Struktur aus. Man unterscheidet verschiedene Hormone auch anhand der Anzahl der C-Atome.

Steroidhormone können durch die Zellmembran diffundieren und binden erst im Zellinneren an Rezeptoren, die sie zum Zellkern transportieren. Dort entfalten sie ihre Wirkung, indem sie die Transkription der DNA beeinflussen.

Die Synthese der wichtigsten Steroidhormone findet in den Zellen der Nebennierenrinde und in den Keimdrüsen statt.

Abb.1
Cholesterol
Abb.2
Provitamin D3
Abb.3
Progesteron
Abb.4
Testosteron
Abb.5
Estradiol
Seite 6 von 17