zum Directory-modus

Tutorial MenueBiotoxineLerneinheit 4 von 7

Pilzgifte und Mykotoxine

Das Pantherina-Syndrom

Das Pantherina-Syndrom wird hauptsächlich durch Pantherpilze (Amanita pantherina) verursacht und gleicht anfangs einem Alkoholrausch. Etwa 0,5-4 Stunden nach dem Verzehr der Pilze kommt es zu Sprachstörungen, Verwirrtheit, motorischer Unruhe, Angstzuständen, Depressionen oder, je nach Stimmungslage, euphorischen Zuständen, Halluzinationen, Störungen des Persönlichkeits-, Zeit- oder Ortsgefühls, bis dann ein tiefer Schlaf über 10-15 Stunden folgt. Mitunter tritt zusätzlich eine typische Muscarin-Symptomatik auf.

Das Gift

Im Gegensatz zum Fliegenpilz (Amanita muscaria), der für vergleichsweise geringere Vergiftungssymptome verantwortlich ist, können die hohen Toxindosen im Pantherpilz tödlich wirken. Die Wirkung des Pantherpilz-Giftes ähnelt weniger dem Muscarin der Fliegenpilze sondern eher dem Atropin, daher wird das Gift auch Pilzatropin oder Mykoatropin geannnt. Wirkstoffe sind die Isoxazole Ibotensäure (Prämuscimol) und die vor allem beim beim Kochen entstehenden Decarboxylierungsprodukte Muscimol und Muscazon, die beide im rohen Pilz nur in geringen Konzentrationen zu finden sind. Muscimol ähnelt dem Neurotransmitter GABA (γ-Aminobuttersäure) und bindet wie dieser an GABA-Rezeptoren im ZNS. Dadurch werden motorischen Fähigkeiten gehemmt. Die Ibotensäure ähnelt selbst eher dem Glutamat und ist nur wenig giftig. Das Pantherina-Syndrom wird von Fliegenpilz-Arten wie Amanita muscaria verursacht, die auch gezielt als Rauschdroge eingesetzt wird, indem der getrocknete Pilz gegessen wird (psychotroper Pilz). Giftig sind auch andere Arten wie Amanita regalis (Königsfliegenpilz) oder Amania pantherina (Pantherpilz), der den essbaren Wulstlingen sehr ähnelt und 3-10 % aller Pilzvergiftungen ausmacht.

Abb.1
Ibotensäure-Decarboxylierung
Abb.2
halluzinogene Aminosäure Muscazon
Abb.3
Pantherpilz (Amanita pantherina)
© by Erhard Ludwig, Fungicon-Verlag Berlin
Abb.4
Fliegenpilz (Amanita muscaria)
© by Erhard Ludwig, Fungicon-Verlag Berlin
Seite 7 von 19