zum Directory-modus

Tutorial MenueAerobe EnergiegewinnungLerneinheit 3 von 6

Glycolyse

Glucose-6-phosphat-Isomerase (Phosphoglucose-Isomerase)

  • Funktion Die Glucose-6-phosphat-Isomerase (GPI) überführt Glucose-6-phosphat in Fructose-6-phosphat (Isomerisierung).
  • Struktur Verknüpfung zur E. coli-Genom-Datenbank (ECDC): pgi (EC 5.3.1.9). Die molekulare Masse der Glucose-6-phosphat-Isomerase beträgt 61,0 kD.
  • Regulation/Arbeitsweise Genauer betrachtet ist die Isomerisierung eine Umwandlung einer Aldose (Aldehyd-Gruppe am C1-Atom) zu einer Ketose (Keto-Gruppe am C2-Atom). Die Isomerisierung durch die GPI umfasst zum ersten die Öffnung des sechsgliedrigen Ringes des Glucose-6-phosphat-Moleküls. Daran schließt sich die eigentliche Isomerisierung an. Der dritte Reaktionsschritt besteht in der Bildung des füngliedrigen Ringes des Fructose-6-phosphat-Moleküls.
Abb.1
3D-Modell der Glucose-6-phosphat-Isomerase aus Pyrococcus furiosus
  • Enzymatische Reaktion Glucose-6-phosphat ⇌ Fructose-6-phosphat

Vollständige Reaktion in Formeln

Abb.2
Reaktion der Glucose-6-phosphat-Isomerase (Phosphoglucose-Isomerase)
Seite 4 von 13