zum Directory-modus

Tutorial MenueAerobe EnergiegewinnungLerneinheit 3 von 6

Glycolyse

Enolase (Phosphopyruvat-Hydratase)

Funktion
Die Enolase überführt unter Abspaltung eines Wasser-Moleküls 2-Phosphoglycerat in Phosphoenolpyruvat.
Struktur
Verknüpfung zur E. coli-Genom-Datenbank (ECDC): eno (EC 4.2.1.11). Die molekulare Masse der Enolase beträgt 47,798 kD.
Regulation/Arbeitsweise
Bei der Dehydratisierung von 2-Phosphoglycerat entsteht ein Enol, wodurch das Übertragungspotenzial der Phosphat-Gruppe enorm erhöht wird.
Abb.1
3D-Modell der Enolase von E. coli

In der 3D-Darstellung sind zusätzlich fünf Magnesium2+-Ionen eingeblendet.

Enzymatische Reaktion
2-Phosphoglycerat ⇌ Phosphoenolpyruvat + H2O

Vollständige Reaktion in Formeln

Abb.2
Reaktion der Enolase (Phosphopyruvat Hydratase)

Mechanismus der Enolase-Reaktion

Seite 11 von 13