zum Directory-modus

Tutorial MenuePraktikum Technische ChemieLerneinheit 6 von 6

Praktikum Verseifung

Einführung zum Praktikumsversuch Verseifung von Ethylacetat in verschiedenen Reaktoren

Im Praktikumsversuch soll gezeigt werden, dass verschiedene Reaktortypen zu unterschiedlichen Umsätzen eines Eduktes führen und damit entscheidend die Produktausbeute bestimmen.

Das Verhalten von realen Reaktoren wird durch verschiedene Strömungseffekte beeinflusst; reale Reaktoren stellen somit eine mehr oder minder gute Annäherung an das ideale Verhalten dar. Abweichungen vom idealen Verhalten können u.a. durch die im Versuch gezeigten Umsatzbetrachtungen festgestellt werden.

Durch die geeignete Wahl des Reaktors lässt sich die Produktqualität und die Wirtschaftlichkeit eines ganzen Verfahrens beeinflussen. Bei der Reaktion im Praktikumsversuch, der Esterverseifung, handelt es sich um eine homogene Reaktion. Die Einflüsse von Volumenstrom, Geschwindigkeit der Reaktion, Reaktorvolumen und Temperatur werden bei den unten abgebildeten Reaktortypen untersucht.

Abb.1

Kontinuierlicher und diskontinuierlicher Rührkessel, Rührkesselkaskade und Strömungsrohr sind typische Reaktoren für homogene Reaktionen.

<Seite 1 von 14