zum Directory-modus

Tutorial MenuePraktikum Technische ChemieLerneinheit 5 von 6

Praktikum Regelung

Aufgabe

Die Aufgabe des Regelungsversuches besteht darin, einen Luftstrom mit einer konstanten Temperatur zu erzeugen. Die Regelgröße (x) ist somit die Temperatur. Die Temperatur des Luftstroms soll unabhängig von der Änderung des Volumenstromes sein. Im Versuch wird der Volumenstrom mit einem Ventilator verändert. Er stellt somit die Störgröße (z) dar. Der Regler kann durch Verstellen der Steuerspannung (Steuergröße: u) die Heizleistung der Heizung (Stellgröße: y) und damit die Temperatur des Luftstromes verändern.

Im Regelungsversuch sind folgende Einzelaufgaben durchzuführen:

1.1 Nehmen Sie die Sprungantwort x(t) der gegebenen Regelstrecke auf und interpretieren Sie ihren Verlauf (Typ der Regelstrecke, ggf. Kennwerte). Konnten Sie anhand der Sprungantwort die Art und die Parameter der Regelstrecke bestimmen, so fahren Sie mit 2. fort. Ansonsten fahren Sie mit Aufgabe 1.2 fort.

1.2 Führen Sie den Schwingungsversuch nach Ziegler/Nichols durch. Ermitteln Sie den Verstärkungswert und die Periodendauer der Regelstrecke an der Schwingungsgrenze.

2. Passen Sie die drei Reglertypen P-, PI-, PID-Regler an die Regelstrecke an. (Basis: Wendetangentenverfahren bzw. Schwingungsverfahren).

3. Testen Sie das Verhalten des Regelkreises (mit P- und PID-Regler) a) auf einen Führungsgrößensprung, b) bei Auftreten von Störungen.

4. Führen Sie die Autotune-Funktion des Reglers aus und vergleichen Sie die vom Regler ermittelten Reglerparameterwerte mit den von Ihnen ermittelten Parametern.

Seite 3 von 11