zum Directory-modus

Tutorial MenueKompaktkurs RektifikationLerneinheit 6 von 6

Praktikum Rektifikation

Aufgabe

Die Trennwirkung einer Füllkörperkolonne mit Raschig-Ringen soll bei der destillativen Aufarbeitung eines Cyclohexan/n-Heptan-Gemisches unter kontinuierlichen Betriebsbedingungen untersucht werden. Die Kolonne ist unter Normaldruck bei folgenden Rücklaufverhältnissen zu betreiben:

  • Rücklaufverhältnis = unendlich
  • Rücklaufverhältnis = 4, 6 oder 10 (nach Vorgabe)

Für die drei Versuche sind nach dem McCabe-Thiele-Verfahren die Zahl der Trennstufen zu ermitteln und die HETP-Werte anzugeben. Vor Versuchsbeginn ist die Zusammensetzung des Startgemischs so auszuwählen, dass sich im entnahmelosen Zustand (vollständiger Rücklauf) an den Kolonnenenden Stoffmengenanteile einstellen, die nicht zu nahe bei 0 bzw. 1 liegen. Es ist davon auszugehen, dass die Kolonne etwa einer Trennstufenzahl von n=12 entspricht. Zur Abschätzung ist es erforderlich, das Verhältnis des Betriebsinhalts in der Kolonne und des Verdampfers ungefähr zu kennen. Diese Größen lassen sich bei der Inbetriebnahme der Apparatur aus dem Füllstand im Verdampfer ermitteln.

Die Stoffmengenanteile werden refraktometrisch bestimmt. Die Eichkurven für das Testgemisch liegen aus. Die Gleichgewichtskurve für Cyclohexan/n-Heptan lässt sich durch folgende Funktion beschreiben:

y = 1,65 x 1,65 x + 0,65
Seite 6 von 11