zum Directory-modus

Tutorial MenueMethoden der GentechnologieLerneinheit 1 von 9

Vorbereitung zum gentechnischen Praktikum

Das gentechnische Praktikum

Das gentechnische Praktikum umfasst sieben Versuche, die grundlegend für molekularbiologisches Arbeiten sind.

In dieser ersten Lerneinheit, Vorbereitung zum gentechnischen Praktikum, werden einige für die Praktikumsversuche relevante Techniken und Methoden erläutert und grundsätzliche Hinweise für den sicheren Umgang mit Mikroorganismen gegeben.

Die dann folgenden Versuche stellen einen Klonierungsdurchlauf dar. Zuerst wird Plasmid-DNA aus E. coli-Zellen isoliert und in den Versuchen Restriktionskartierung und DNA-Hybridisierung charakterisiert. Nach erfolgter Charakterisierung können gewünschte Fragmente isoliert und in anderen Experimenten verwendet werden, wie z.B. im Versuch Deletions-PCR. Die isolierten Fragmente werden im letzten Versuch des Klonierungszyklus durch eine Ligation miteinander verknüpft und mittels einer Transformation in das Bakterium E. coli transferiert. Anschließend kann dann ein LacZ-Expressionstest durchgeführt werden.

Hinweis
Alle hier vorgestellten Methoden sind Praktikumsversuche, wie sie in dieser Form an der Universität Gießen durchgeführt werden; für viele Methoden existieren aber auch andere Versuchsvorschriften. Besonders bei der Verwendung von kommerziell erhältlichen Kits ist im Einzelfall dem jeweiligen Protokoll des Herstellers zu folgen, da sich Pufferzusammensetzungen oder Materialien geändert haben könnten oder sich auch von Hersteller zu Hersteller unterscheiden.
<Seite 1 von 20