zum Directory-modus

Tutorial MenuePflanzengentechnikLerneinheit 2 von 4

Pflanzenernährung

Wasser

Die Aufnahme des lebensnotwendigen Wassers erfolgt aufgrund physikalischer Gesetzmäßigkeiten, denen des Wurzeldrucks und des Transpirationssogs aus dem Boden. Neben der Nährstoffversorgung ist die Aufnahme von Wasser für krautige Pflanzen aus einem zweiten Grund essenziell: es wird benötigt, um eine gewisse Stabilität aufzubauen. Krautige Pflanzen sind alle Pflanzen, die keine Lignin-Einlagerungen wie Bäume und Sträucher haben. Aber auch bei holzigen Pflanzen erreichen die unverholzten Pflanzenteile ihre Festigkeit nur, wenn der Pflanze genügend Wasser zur Verfügung steht.

Durch Einstrom von Wasser in die Pflanzenzellen baut sich in ihnen ein hydrostatischer Druck, der Turgordruck auf. Bei einer vorübergehenden Trockenheit welken die Pflanzen, da das Wasser fehlt, um den Druck in den Zellen aufrecht zu erhalten, die Zellen erschlaffen. Wird den Pflanzen Wasser zugeführt, bevor sie abgestorben sind, kann sich der Turgordruck wieder aufbauen und die welken Pflanzenteile werden wieder straff.

Seite 8 von 12