zum Directory-modus

Tutorial MenuePflanzengentechnikLerneinheit 4 von 4

Pflanzenzucht und biologischer Pflanzenschutz

Biologischer Pflanzenschutz

Durch den Einsatz von Industriechemikalien als Pflanzenschutzmittel entstehen Belastungen für die Umwelt, deren oft nachhaltige Wirkungen sich bis auf den Menschen auswirken. Das ist durch die Tatsache begründet, dass giftige Substanzen gegen Lebewesen eingesetzt werden, deren Organismus auf den gleichen grundlegenden Stoffwechselprozessen beruht wie die meisten anderen Mitglieder des Ökosystems Erde. Um das sensible Gleichgewicht der Natur nicht dauerhaft und möglicherweise unwiederbringlich zu schädigen, hat die Menschheit ein großes Eigeninteresse, neue Wege zu finden, Ernteerträge ohne Verluste durch Schädlinge ökologisch verträglich zu steigern und zu sichern.

Ein Ausweg aus diesem Dilemma könnte der biologische Pflanzenschutz sein. Er ermöglicht es, artspezifisch gegen Schädlinge vorzugehen. Hinzu kommt die Möglichkeit, Pflanzen entsprechend zu züchten, z.B. durch Zusatz von Bitterstoffen. Da die traditionelle Züchtung jedoch sehr zeitaufwändig ist, wird zur Zeit mit Mitteln der "grünen" Gentechnik versucht, Pflanzen im Sinne des Pflanzenschutzes zu "optimieren". So wird z.B. mit artspezifischen aber auch artfremden Toxinen in Pflanzen experimentiert.

Seite 2 von 11