zum Directory-modus

Tutorial MenueChemical PathwaysLerneinheit 4 von 6

Abbau und Aufbau von Fetten

Enoyl-ACP-Reduktase

  • Funktion Die 2,3-trans-Enoyl-ACP1)-Reduktase katalysiert unter NADPH-Verbrauch die Reduktion von Crotonyl-ACP zu Butyryl-ACP.
  • Struktur Verknüpfung zur E. coli-Genom-Datenbank (ECDC): fabI (envM). Die molekulare Masse der Enoyl-ACP-Reduktase beträgt 27,864 kD. Es gibt zwei Varianten des Enzyms: EC 1.3.1.9 arbeitet mit NADH als Cofaktor, EC 1.3.1.10 mit NADPH.
  • Regulation/Arbeitsweise Die Enoyl-ACP-Reduktase stellt das letzte Enzym der Fettsäure-Biosynthese dar. Das entstandene Butyryl-ACP kondensiert anschließend mit Malonyl-ACP zu C6-β-Ketoacyl-ACP. Diese Reaktion entspricht der Kondensation von Acetyl-ACP und Malonyl-ACP.
Abb.1
Enoyl-ACP-Reduktase

3D-Struktur der Enoyl-ACP-Reduktase von E. coli. In der alternativen 3D-Darstellung ist eine der beiden Untereinheiten silber eingefärbt; zusätzlich sind in jeder Untereinheit NAD-Moleküle als Kalottenmodell eingeblendet.

  • Enzymatische Reaktion Crotonyl-ACP + NADPH + H+ ⇌ Butyryl-ACP + NADP+

Vollständige Reaktion in Formeln

Abb.2
Reaktion der Enoyl-ACP-Reduktase

Beteiligte Cofaktoren

Seite 20 von 20>