zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 19 von 19

Chemie für Mediziner: Vitamine und Coenzyme

Zusammenfassung

Vitamine gehören zu den essentiellen Nahrungsbestandteilen. Sie müssen mit der Nahrung aber nur in kleinen Mengen zugeführt werden. Die B-Vitamine: Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Nicotinsäureamid, Pantothensäure, Folsäure, Pyridoxol (B6), Cobalamin (B12) und Biotin (H), sowie Vitamin K (Phyllochinon) sind Vorstufen wichtiger Coenzyme. Vitamin A (Retinol) wird insbesondere für den Sehprozess benötigt, Vitamin D (Calciferol) ist Vorstufe eines Hormons. Vitamin C (Ascorbinsäure) wird als Redox-System (vor allem bei der Collagen-Synthese) benötigt, Vitamin E dient vermutlich in erster Linie als Radikalfänger.

Bei den meisten Vitaminen führt eine Unterversorgung zu Avitaminosen, die in einigen Fällen mit charakteristischen Krankheitsbildern einhergehen (z.B. Nachtblindheit bei Vitamin A-Mangel), oft aber eher unspezifisch verlaufen, letztlich aber zum Tode führen können.

Seite 39 von 39>