zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 19 von 19

Chemie für Mediziner: Vitamine und Coenzyme

Vitamin B12: Funktion von Cobalamin

Im Intermediärstoffwechsel sind die Cobalamin-Coenzyme an zwei Typen von Prozessen beteiligt:

  • Methyl-cobalamin bei Methylierungen
  • Coenzym B12 (5'-Desoxyadenosyl-Cobalamin) bei Isomerisierungen

Bei Methylierungen fungiert Cobalamin als Zwischenstufe beim Methyl-Gruppen-Transfer. Es übernimmt von der Methyltetrahydrofolsäure die Methyl-Gruppe und überträgt sie auf Homocystein. Es entsteht dabei Tetrahydrofolsäure (THF), die wieder neue C1-Reste aufnehmen kann, sowie Methionin:

Abb.1

Coenzym B12 ist beispielsweise an der Umwandlung von Methylmalonyl-CoA in Succinyl-CoA beteiligt:

Abb.2
Umwandlung von Methylmalonyl-CoA in Succinyl-CoA

Die Reaktion wird von der L-Methylmalonyl-CoA-Mutase (MCM, EC 5.4.99.2; PDB-Code: 3bic) katalysiert.

Ein Cobalamin-Mangel kann daher an einer vermehrten Ausscheidung von Methylmalonsäure erkannt werden.

Seite 32 von 39