zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 3 von 19

Elemente des Periodensystems für Mediziner

Halogene

Tab.1
Ordnungszahl       Symbol     rel. MasseNameVorkommen und medizinische Bedeutung
Abb.1
Fluor Aufgrund seiner hohen Reaktivität kommt Fluor nur in Verbindungen vor, z.B. als Flussspat ( CaF2). Fluorid-Ionen können in die Apatit-Kristalle des Zahnschmelzes eingebaut werden, wodurch der Zahnschmelz härter und beständiger gegen Säure-Angriffe wird. Daher ist Fluorid in Zahncremes, Mundspülungen oder speziellen Tinkturen für die Zahnheilkunde enthalten.
Abb.2
Chlor Die Hauptmenge des Chlors findet sich als Natriumchlorid (NaCl) in Form von Steinsalz oder gelöst im Meerwasser. Chlor und Chlorwasserstoff (HCl) sind wichtige Industrie-Chemikalien. Salzsäure (wässrige Lösung von HCl) findet sich auch im menschlichen Organismus, das Magensekret enthält 0,3-0,5% HCl. Chlorid-Ionen sind im Organismus die häufigsten Anionen. Sie sind unter anderem an der Reizleitung der Neurone beteiligt und fungieren bei vielen physiologischen Prozessen als Gegenion.
Abb.3
Brom Brom ist relativ selten. Elementares Brom wird vor allem als Oxidations-, Bleich- und Desinfektionsmittel verwendet. Einige organische Bromverbindungen sind Pharmaka. Silberbromid (AgBr) ist die meistverwendete lichtempfindliche Substanz in Filmen und Fotopapieren, auch in Röntgenfilmen.
Abb.4
Iod Iod kommt in der Natur nur in Spuren vor. Die bekannteste Verwendung von Iod ist der Einsatz als Desinfektionsmittel in der Iodtinktur (alkoholisch-wässrige Lösung von 2,5% I2 und 2,5% KI). Das mit der Nahrung aufgenommene Iodid wird in der Schilddrüse gespeichert und dort zur Synthese von Hormonen verwendet. Bei Iodmangel kommt es zur Störungen der Schilddrüsenfunktion. Um dies zu verhindern, werden dem Kochsalz Iodide zugesetzt: Iodiertes Speisesalz.
Abb.5
Astat nur radioaktive Isotope; keine technische Bedeutung
Seite 18 von 22