zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 11 von 19

Chemie für Mediziner: Metallkomplexe

Chelatkomplexe

Abb.1

Besitzt ein Molekül mehrere Atome mit freien Elektronenpaaren, kann dieses Molekül mehrfach an ein Zentralion gebunden sein. Es handelt sich um einen "mehrzähnigen" Liganden, einen Chelat-Liganden. Der Name leitet sich von griechisch chelae "Krebsschere" ab. Besonders stabil sind Chelatkomplexe, bei denen fünfgliedrige Ringstrukturen ausgebildet werden.

Ein oft verwendeter Chelat-Ligand ist Ethylendiamin. Es handelt sich bei diesem um einen zweizähnigen Liganden. Ethylendiamin wird häufig mit en abgekürzt.

Abb.2
Abb.3
Bisethylendiaminkupfer(II)-Kation

Dreidimensionale Struktur des [Cu(H2N-CH2-CH2-NH2)2]2+-Kations

Auch die α-Aminosäuren können als zweizähnige Chelat-Liganden wirken, sofern die Amino-Gruppe dissoziiert ist.

Seite 9 von 23