zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 12 von 19

Chemie für Mediziner: Kohlenwasserstoffe

cis-trans-Isomerie

Um die C-C-Doppelbindung ist keine freie Drehbarkeit gegeben. Die Bindungspartner an den beiden C-Atomen können daher zwei verschiedene relative Anordnungen zueinander annehmen: es gibt Isomere. Diese Isomere unterscheiden sich nun nicht in der Position der Substituenten in der Kohlenstoff-Kette, sondern nur in der relativen Lage der Substituenten zueinander. Man bezeichnet solche Moleküle auch als geometrische Isomere und unterscheidet die Verbindungen durch die Vorsilben cis bzw. trans.

Abb.1
Seite 20 von 32