zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 13 von 19

Chemie für Mediziner: Isomerie organischer Verbindungen

Konstitution - Konfiguration - Konformation

C2H4ClF

Abb.1
1-Chlor-1-fluor-ethan
Abb.2
1-Chlor-2-fluor-ethan

Konstitutionsisomerie: Strukturisomerie Nebenstehende Abbildungen zeigen die beiden möglichen Strukturisomere mit der Summenformel C2H4ClF. Diese unterscheiden sich, wenn auch nur gering, in ihren physikalischen Eigenschaften, beispielsweise Siedepunkt oder Mischbarkeit mit anderen Lösungsmitteln.

Abb.3
1-Chlor-1-fluor-ethan

Konfigurationsisomerie: Stereoisomerie Von 1-Chlor-1-fluor-ethan gibt es zwei Stereoisomere. Diese unterscheiden sich nun nicht in der unterschiedlichen Lage des Chlor- und Fluor-Atoms am Kohlenstoff-Gerüst (wie bei der Konstitutionsisomerie), sondern in der relativen Lage dieser beiden Bindungspartner am gleichen Kohlenstoff-Atom. Die beiden Moleküle verhalten sich wie Bild und Spiegelbild.

Abb.4
1-Chlor-2-fluor-ethan

Konformationsisomerie (Konformere) Auch im 1-Chlor-2-fluor-ethan können Chlor- und Fluor-Atom unterschiedliche relative Lagen zueinander einnehmen, es sind verschiedene Konformationen möglich. Diese können aber durch Drehung um die C-C-Einfachbindung ineinander umgewandelt werden. Es handelt sich bei Konformeren nicht um verschiedene Verbindungen.

Seite 2 von 22