zum Directory-modus

Tutorial MenueChemie für MedizinerLerneinheit 15 von 19

Chemie für Mediziner: Carbonyl-Verbindungen

Zellmembran

Biologische Membranen bestehen überwiegend aus Doppelschichten von Phospholipiden. Die Membranen trennen in der Regel zwei wässrige Lösungen, beispielsweise bei der Zellmembran das Cytoplasma der Zelle von der Außenwelt. Die Lipide sind so angeordnet, dass die unpolaren Kohlenwasserstoff-Reste sich zusammenlagern, die polaren Gruppen weisen ins Innere der Zelle bzw. nach außen.

Abb.1

In die Lipid-Doppelschicht der Zellmembran sind Proteine eingelagert. Diese können die Membran durchdringen (z.B. Ionenkanäle, Rezeptoren, Transportproteine) oder in ihr verankert sein.

Auch in einer Zelle finden sich verschiedene Membranen, die einzelne Zellorganellen wie den Zellkern, Mitochondrien und Lysosomen abgrenzen, sowie ein umfangreiches Membransystem bestehend aus Endoplasmatischem Retikulum und Golgi-Apparat.

Seite 35 von 38